Lebenswege Initiationen und Körperentpanzerung mit Anke Mrosla

Lebensweg - Anke Mrosla

Begleitung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Die Lebenswege sind eine Heilpraxis für Somatic Experiencing nach Peter Levine, Traumatherapie, Körperentpanzerung mit der Methode der Prozessorientierten Körpertherapie und Lebensberatung, sowie Übergangszeremonien und Übergangsriten. Ausserdem sind sie Schulungsort für schamanistisches Wissen in der Tradition der Rattlesnakeschule der Twisted Hairs.


 


Melden Sie sich für den Newsletter der Lebenswege an. Ihre Angaben werden nur für den Newsletter verwendet und nicht weitergegeben.
Mit der Anmeldung zum Newsletter erklären Sie sich einerstanden mit unseren Nutzungsbedingungen.
E-Mail 
Name 
 

Newsletter Archiv


Aktueller Newsletter

Frühling_2014.jpg

Newsletter Nr 4, Frühling 2014

Liebe Klienten, Freunde und Bekannte,

der Frühling steht vor der Tür! Schon seit einer ganzen Weile sind die Temperaturen so, dass wir voller Vorfreude die ersten Blumen im Garten sprießen sehen und auch in uns die Lust wächst, uns ins Leben zu verschenken. Wie kommt das nur? Jahr für Jahr erleben wir diesen Gleichklang mit den Jahreszeiten und es erfüllt mich immer auf´s Neue mit Staunen, wie dieser Vorgang auf wundersame Art meine Stimmung, mein Denken und Fühlen in neue Richtungen bewegt.

Der Frühling ist die Zeit des sich in Unschuld und Vertrauen neu Einlassens. Die alte Haut des Winters wird abgestreift und wir gewinnen mit dem zunehmenden Licht neuen Mut. Die Wärme der ersten schönen Tage läßt uns an Sommerkleider und Liebesabenteuer denken und länger aufgeschobene Projekte  erscheinen jetzt doch machbar und wünschenswert. Verloren geglaubte Kräfte und Ressourcen sind plotzlich wieder zugänglich.

Alles in uns sagt; es geht wieder los, ich kann, ich darf, es ist Zeit!

Was für ein kostbares Geschenk diese extra Energie ist! Alles kommt wieder ins Fliessen und es fällt leicht, sich dieser Freude hinzugeben.

Für manch einen ist der Frühling aber auch eine Zeit, in der wir einerseits diesen Schub fühlen und auf der anderen Seite von inneren Zwängen, Schmerzen oder Befürchtungen heimgesucht werden. Dann wissen wir manchmal nicht, wie wir dieser Kraft in uns angemesser Weise Ausdruck verleihen können.

Meine eigene Strategie in solchen Fällen besteht zur Zeit darin, mich draußen in der Natur zu bewegen und von der mich umgebenden Schönheit und Vielfalt inspirieren zu lassen. Es hilft mir zu sehen, wie unterschiedlich Schönheit und Leben sich in Form, Farbe und Duft ausdrücken kann. Das bringt mir dann wieder die Gewissheit, dass auch meine speziellen Farben in diesem Bild willkommen sind.

Jene, die auf ganz grundsätzlicher Ebene neue Weichen stellen wollen, möchte ich hier gern an die Möglichkeit der Prozessorientierten Körpertherapie zum Auflösen alter Panzerung erinnern. 

Ich wünsche allen einen genussreichen Frühling und den Mut, die eigenen Farben - in welcher Form auch immer - ins Leben zu bringen.


Jetzt folgen noch die Hinweise zu meinem aktuellen Angebot, sowie die Literaturempfehlung für dieses Frühjahr.

Mein besonderes Angebot:

Eine Schwitzhütte für Paare am Ostermontag,

den 21.4. 2014 ab 14 Uhr

Eine Zeremonie für die Feier der partnerschaftlichen Liebe

Es laden ein: Anke und Rocco

Anmeldung unter lebenswegegmxnet

 zur Inspiration dazu das schöne Gedicht von Khalil Gibran 

( ihr müßt nicht verheiratet sein, um dabei zu sein :-))

Über die Ehe

Ihr wurdet zusammen geboren,
und ihr werdet auf immer zusammen sein.
Ihr werdet zusammen sein, wenn die weißen Flügel
des Todes eure Tage scheiden.

Ja, ihr werdet selbst im stummen Gedenken Gottes
zusammen sein. Aber lasst Raum zwischen euch.
Und lasst die Winde des Himmels zwischen euch tanzen.

Liebt einander, aber macht die Liebe nicht zur Fessel:

Lasst sie eher ein wogendes Meer
zwischen den Ufern eurer Seelen sein.

Füllt einander den Becher,
aber trinkt nicht aus einem Becher.
Gebt einander von eurem Brot,
aber esst nicht vom selben Laib.

Singt und tanzt zusammen und seid fröhlich,
aber lasst jeden von euch allein sein,
So wie die Saiten einer Laute allein sind
und doch von derselben Musik erzittern.

Gebt eure Herzen, aber nicht in des anderen Obhut.
Denn nur die Hand des Lebens
kann eure Herzen umfassen.

Und steht zusammen, doch nicht zu nah:
Denn die Säulen des Tempels stehen für sich,
Und die Eiche und die Zypresse
wachsen nicht im Schatten der anderen.

- Kahlil Gibran -

.... und zum guten Schluss die Studierempfehlung für den Frühling:

ich möchte Euch diesmal das aktuelle Buch von Peter Levine " Sprache ohne Worte" ans Herz legen: Es ist ein wunderbar verständlich und dabei komplex geschriebenes Werk zur Traumaarbeit mit SE Somatic Experiencing. Es gibt großartige Einblicke in die Natur unseres Menschseins. Insbesondere in den beiden letzten Teilen des Buches schreibt Peter Levine über das menschliche Tier, ebenso wie über die spirituelle Realität unseres Seins auf eine Art, die mich tief berührt und begeistert hat.

Da entsteht sowohl Mitgefühl mit uns selbst als auch Achtung vor der menschlichen Überlebensleistung an sich!

Für direkte Erfahrungen mit SE stehe ich in meiner Praxis gern zur Verfügung.

Auch noch interessant zum Anschauen ist dieses  Youtube- Video zur aktuellen Hirnforschung. Die Dokumentation "Neustart im Kopf - Wie sich unser Gehirn selbst repariert", nach dem gleichnamigen Buch des kanadischen Psychiaters und Psychoanalytikers Norman Doidge zeigt Entwicklungen bei der noch experimentellen Behandlung psychologischer Störungen.

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=oi6-82Kdf_Q

Ich wünsche Euch inspirierte Studien!

Für alle weiteren Informationen zu den Veranstaltungen und Angeboten der Lebenswege Lodge und der Heilpraxis schaut einfach vorbei auf der website www.lebenswege-initiationen.de

Herzliche Grüße
Anke Mrosla


Impressum   |  Datenschutzerklärung  |  suche  |  © Anke Mrosla - lebenswege-initiationen.de