Lebenswege Initiationen und Körperentpanzerung mit Anke Mrosla

Lebensweg - Anke Mrosla

Begleitung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Die Lebenswege sind eine Heilpraxis für Somatic Experiencing nach Peter Levine, Traumatherapie, Körperentpanzerung mit der Methode der Prozessorientierten Körpertherapie und Lebensberatung, sowie Übergangszeremonien und Übergangsriten. Ausserdem sind sie Schulungsort für schamanistisches Wissen in der Tradition der Rattlesnakeschule der Twisted Hairs.


 


Melden Sie sich für den Newsletter der Lebenswege an. Ihre Angaben werden nur für den Newsletter verwendet und nicht weitergegeben.
Mit der Anmeldung zum Newsletter erklären Sie sich einerstanden mit unseren Nutzungsbedingungen.
E-Mail 
Name 
 

Newsletter Archiv


Aktueller Newsletter

Winter_2014.jpg

Newsletter Nr 7

Liebe Interessierte, Freunde und Entpanzerte

Der Winter kommt, das Jahr nähert sich dem Ende und wieder ist es Zeit für Rückschau und Vorausträumen.

Mich beschäftigt in den letzten Wochen das Thema der Übergänge in besonderem Maße. Sie ereignen sich im persönlichen Leben jedes Menschen egal, ob er die Gelegenheit hat, diese Übergänge gebührend zu feiern oder nicht. Genauso wie die Jahreszeiten sich ändern und nichts den Wechsel aufhalten kann ist es auch bei uns. Ein Mensch kann nicht ewig Kind bleiben, kann nicht verweigern, wie sich das Körper-Geist System verändern und weiter entwickeln möchte. Vom Baby zum Kleinkind, zum Jugendlichen, Erwachsenen und Greis, so bewegen wir uns durch das Leben und nichts kann diesen Wandel aufhalten.
Für mich geht es zurzeit um den Übergang in die Menopause, eine Zeit großer Veränderung für jede Frau. 
Wenn ich mir für diese Weihnachten etwas wünsche, dann ist es dies:
Ich möchte in dieser Zeit Kraft gewinnen und mit Würde und Anmut das loslassen, was vorbei ist. Ich möchte in den jungen Frauen, die ich sehe, weiterhin das lieben und wertschätzen, was jetzt hinter mir liegt und ich möchte Männern mit meinem reifen Frausein selbstbewusst und natürlich aber ohne extra jugendliches Auftreten begegnen.
Ich möchte mich nicht verbiegen um so zu tun, als wäre ich fünfunddreißig, ich will keine kurzen Röcke und „Hängerchen" mehr tragen, aber ich will meine Fältchen mit Wohlwollen betrachten. Ich will verspielt und frech sein, wenn mir danach ist und sinnliche Freuden geniessen beim essen, arbeiten, beten und lieben. Ich will für niemand und nichts eine Maske tragen, ausser ich wähle sie selbst als einen Ausdruck meiner kreativen Selbstdarstellung.
Ich will mich jeden Tag daran erfreuen, wer ich geworden bin, weitergeben, was ich kann und lernen, was mich interessiert.

Wenn ich lese, was ich gerade geschrieben habe, klingt das zusammen nach Freiheit!
Es ist die Freiheit mit Bewußtsein zu sein, wer man ist.
Ich glaube, genau dass ist es, worin uns Übergangsriten unterstützen.
Wenn wir Übergänge mit den Menschen in unserer Familie, Gemeinschaft oder in einer Gruppe feiern, wissen wir, wer wir in diesen Zusammenhängen sind.

Ich werde gesehen von den Menschen um mich herum und kenne meine Fähigkeiten und die Aufgaben und Verantwortlichkeiten, die daraus erwachsen. So weiß ich auch, wie sich im Lauf der Zeit mein Platz in der Gemeinschaft verändert, erweitert und erneuert.
Es ist ein Begriff von Freiheit bei gleichzeitiger Bindung. Und für uns als Menschen, die wir biologisch in erster Linie Herdentiere sind, ist Freiheit ohne Bindung oft einfach gefühlte Einsamkeit.

Weihnachten steht vor der Tür, der Winter kommt, wenn auch bis jetzt auf leisen Sohlen. Dieses Jahr werden wir zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder mit meinen Eltern Heiligabend verbringen. Es ist Zeit das zu tun, denn sie werden alt. Auch das gehört zu den bewußten Übergängen. Die, die lange für uns gesorgt haben, brauchen irgendwann unsere Fürsorge und Liebe.

Ich wünsche uns allen eine besinnliche Zeit, Raum für Miteinander-Sein und den wohlwollenden Spiegel in der Gemeinschaft von Menschen, die wir Familie und Freunde nennen.

Mein besonderes Angebot
Neujahrscoaching und Zeremonien für persönliche Transformation.

Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert, so heißt es im Volksmund! Es ist also ratsam, sich selbst mit klaren Werkzeugen bei der Umsetzung der eigenen Absichten zu unterstützen 

Vom 7. bis 17. Januar, also nach der Rauhzeit, biete ich zu diesem Zweck Beratung zu persönlichen Transformationsanliegen. Vielleicht brauchst Du eine Zeremonie, vielleicht eine Kriegeraufgabe um Deine Ziele zu erreichen? Kriegeraufgaben sind der schamanischen Tradition der Twisted Hairs eine Herausforderung, der wir uns stellen, um in einem bestimmten Aspekt unser Potential zu entfalten
Wir schauen zusammen, worum es genau geht und was Dich am besten unterstützt.

Als Energieausgleich freue ich mich über ein Medizingeschenk in Form von guten Lebensmitteln, Geld oder Zeit.

Anmeldung  und Terminwünsche via mail an: lebenswege1(at)posteo.de.

Und hier nun wie immer zum Schluss meine Studierempfehlung:

Youtube: Wer hat Angst vor Wilhelm Reich

https://www.youtube.com/watch?v=Y6B1YLGnEeQ&spfreload=10

Mit meiner Empfehlung möchte ich Euch diesmal ein Video ans Herz legen, auf dass ich selbst erst unlängst gestoßen bin. Es ist eine TV-Dokumentation, die der österreichische Filmemacher Antonin Svoboda 2009 für das ORF gedreht hat.

Sie befasst sich mit Leben und Werk von Wilhelm Reich und ist besonders wegen des originalen Filmmaterials sehr spannend. Der Film gibt einen eindrucksvollen Überblick über den damals herrschenden Zeitgeist, wie auch über die große Spannweite der Forschungen, die Reich betrieb. Interviewpartner, die in der Dokumentation zu Wort kommen, ergänzen mit Ihren Beiträgen die Filmaufnahmen. Was da gesagt wird ist allerdings nach meiner Wahrnehmung von durchwachsener Qualität.

Insgesamt finde ich bemerkenswert, wie aktuell nach wie vor das Wissen ist, um das Wilhelm Reich gerungen hat.

Antonin Svoboda hat außerdem 2012 den Spielfilm „Der Fall Reich“ mit Klaus Maria Brandauer als Wilhelm Reich gedreht. Auch der ist sehenswert für alle, die keine Lust auf Doku haben und Brandauer mögen.

Herzliche Grüße
Anke Mrosla


Impressum   |  Datenschutzerklärung  |  suche  |  © Anke Mrosla - lebenswege-initiationen.de