Lebenswege Initiationen und Körperentpanzerung mit Anke Mrosla

Lebensweg - Anke Mrosla

Begleitung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Die Lebenswege sind eine Heilpraxis für Somatic Experiencing nach Peter Levine, Traumatherapie, Körperentpanzerung mit der Methode der Prozessorientierten Körpertherapie und Lebensberatung, sowie Übergangszeremonien und Übergangsriten. Ausserdem sind sie Schulungsort für schamanistisches Wissen in der Tradition der Rattlesnakeschule der Twisted Hairs.


Newsletter Nr 1, Sommer 2013

 


Melden Sie sich für den Newsletter der Lebenswege an. Ihre Angaben werden nur für den Newsletter verwendet und nicht weitergegeben.
Mit der Anmeldung zum Newsletter erklären Sie sich einerstanden mit unseren Nutzungsbedingungen.
E-Mail 
Name 
 

Newsletter Archiv


Aktueller Newsletter

NEWSLETTER der LEBENSWEGE HEILPRAXIS, Nr 1 (Juni 2013)

Liebe Interessierte, Freunde und Entpanzerte

Ich möchte gern mit dieser ersten Ausgabe des LEBENSWEGE NEWSLETTERS eine neue Tradition beginnen! Jedes Vierteljahr, immer um die Sonnwenden und Tag- und Nachtgleiche herum werde ich einen Newsletter versenden mit jeweils ein paar inspirierenden Gedanken und Texten zum Thema Heilung und Gesund-Sein, die ich selbst nährend finde und gern mit Euch teilen möchte. Ausserdem wird darin immer ein aktuelles Angebot der LEBENSWEGE HP oder der LEBENSWEGE LODGE zu finden sein. Diese Angebote sind für alle die Interesse haben an dem einen oder anderen persönlichen Thema zu arbeiten und/ oder Begleitung suchen für aktuelle Fragen.

Ich beginne diesen Newsletter mit einigen Infos zur Entwicklung meiner Arbeit seit 2010:

Seit Juni 2010 arbeite ich nicht mehr mit der Methode des Integrierten Schamanischen Entpanzerns ISD, sondern mit einer von mir selbst entwickelten, deutlich mehr therapeutisch ausgerichteten Methode der Entpanzerung, die ich Prozessorientierte Körpertherapie nenne. In diese Arbeit sind in den letzten drei Jahren auch die Erkenntnisse aus der Traumatherapie nach Peter Levine, Somatic Experiencing eingeflossen. Seit 2011 mache ich in Berlin eine Fortbildung dazu, die jetzt in diesem Sommer zu ihrem Abschluss kommt.

Die PK richtet sich an alle Menschen, die ihre Lebensenergie befreien und dabei alte Verletzungen heilen und therapeutisch sinnvoll aufarbeiten wollen.

Der Prozess ist individualisiert und trägt den Bedürfnissen des Einzelnen Rechnung.  Nach wie vor ist der Basisprozess, den ein Klient zunächst vereinbart in 13 Sitzungen angelegt und kann dann nach Bedarf und gemeinsamer Einschätzung durch den Klienten und den Therapeuten erweitert werden.

Für mehr Informationen hierzu schauen Sie bitte unter:
http://lebenswege-initiationen.de/entpanzerung.phtml oder unter:
http://lebenswege-initiationen.de/se-traumatherapie.phtml


Mein besonderes Angebot diesen Sommer!

Drei Sitzungen Traumatherapie nach Levine zum Kennlernpreis von 25 Euro pro Sitzung (1 Stunde)
Das Angebot kann eingelöst werden mit Vorzeigen dieses Gutscheinens (ausgedruckt) und gilt bis zum 22. September 2013.


Und hier etwas Interessantes zum Studieren:

Was mich in der letzen Zeit unter anderem besonders inspiriert hat ist ein Buch von Louis Cozolino mit dem Titel „Ein gesundes, alterndes Gehirn“

Cozolino ist Professor für Psychologie an der Pepperdine University in Malibu. Er geht in seinem ausgesprochen vergnüglich zu lesenden Buch folgenden 4 Thesen nach:

  1. Das Gehirn ist ein soziales Organ, das mit anderen Gehirnen in Verbindung steht.
  2. Das Gehirn ist ein Organ der Anpassung und Veränderung.
  3. Beziehungen sind unsere primäre Umgebung.
  4. Das Gehirn lässt sich nur in Beziehung zu anderen Gehirnen verstehen.

Er beschreibt auf eindringliche Art und Weise, wie wir den Irrtum ausräumen können, dass wir mit dem Altern unweigerlich nur auf der Verlustseite punkten. Statt dessen erklärt er, wie der Mensch mit zunehmendem Alter die Plastizität und Lernbereitschaft seines Gehirns nicht nur erhält, sondern sogar auf eine neue qualitative Ebene hebt. Dies geschieht durch die Beziehungen, die wir zu anderen Menschen, insbesondere auch zu solchen die jünger sind als wir selbst, wie z.B Kinder und Enkel, sowie deren Freunde. Dabei geht es um ein natürliches Miteinander teilen und voneinander profitieren, wobei die Expertise, die Gelassenheit und größerer zeitlicher Freiraum der Alten den Jungen zu Gute kommt und die Jungen die Alten mit ihrer natürlichen Neugierde und dem frischen Blick inspirieren und damit das Gehirn zu bleibender Elastizität anregen.

Und noch ein kurzes Youtube Video mit Prof. Cozolino über das Lernen:
http://www.youtube.com/watch?v=HbiNQaFZMhA

Herzliche Sommergrüße 
Anke Mrosla


Impressum   |  Datenschutzerklärung  |  suche  |  © Anke Mrosla - lebenswege-initiationen.de